Umweltbildung – die zweite Chance für gebrauchte Schuhe bei Boex Christian Müller

Boex Christian Müller Exportiert gebrauchte Schuhe oder führt sie dem Recycling zu. Welche Bedeutung hat das TextilRecycling für Umwelt und Wirtschaft?

BildDas Textilrecycling ist nach Auffassung der Boex Company Germany in Bezug auf den verantwortungsvollen Umgangs mit der Natur ein Muss. Die Modetrends wechseln in immer schnelleren Zyklen, so fallen in Deutschland jährlich etwa 750.000 Tonnen Altkleidung an. Boex Christian Müller nennt drei einleuchtende Gründe, warum das Recycling parallel zum Export nicht nur eine “grüne Geste” ist, sondern auch aus ökonomischen Aspekten durchaus seine Daseinsberechtigung hat:

? Durch den Export und Wiederverkauf der Usedshoes (gebrauchte Schuhe) wird die Qualität der deutschen Produkte ausgeschöpft.

? Die Boex Company Germany bietet wie alle anderen Exporteure einen festen Arbeitsplatz ohne umfangreiche Qualifikationen zu verlangen.

? Der Export und das Recycling reduziert die Müllberge, nebenbei fungieren gebrauchte Schuhe in Einzelteilen als wichtige Rohstofflieferanten.

Die sinvolle Verwendung der Altkleidung

Die sinnvolle Verwendung der Altkleidung sollte im Vordergrund unseres Handelns stehen. Viele “Spender” oder “Erstbesitzer” wissen allerdings nicht, was mit ihrer Altkleidung gemacht wird. Müssen Empfänger für gebrauchte Schuhe Geld bezahlen oder werden sie Bedürftigen kostenlos zur Verfügung gestellt? Zur Beanwortung dieser Frage bittet Boex Christian Müller die Weitergabe der Altkleidung in zwei Lager zu spalten. Erstens gibt es kommerzielle Exporteure wie die Boex Company Germany, die Logistikketten bis nach Afrika oder Südamerika bezahlen, um gebrauchte Schuhe aus Deutschland dort anbieten zu können. Diese Secondhand-Schuhe kosten Geld, allerdings ein äußerst günstiger und respektabler Preis. In der zweiten Linie stehen caritative Verbände, die gebrauchte Schuhe teilweise kostenlos in der direkten Umgebung verteilen. Altkleidung, die in Deutschland keinen Abnehmer mehr findet, wird ebenfalls an Unternehmen verkauft und über Umwege ins Ausland verschifft. Je mehr Glieder in der Logistikkette sind, desto teurer werden gebrauchte Schuhe für den Endkunden. Im Schnitt fallen pro Bundesbürger etwa 24 Kilogramm Altkleidung pro Jahr an, die Boex Christian Müller und seine Mitstreiter dem Export zuführen.

Der Export bietet anderen Menschen die Chance …

… zu einem fairen Preis an gute, gebrauchte Schuhe zu kommen. Nebenbei verdienen in Afrika bzw. anderen Destinationen ettliche Menschen Ihren Lebensunterhalt mit dem Transport, der Aufwertung sowie dem Verkauf der Altkleidung und ernähren ihre Familien. Auch in Deutschland ist der Sektor um den Export und das Recycling eine verlässliche Einnahmequelle vieler Menschen, die einen eher schlechten Stand auf dem Arbeitsmarkt haben. Die Boex Company Germany beschäftigt einige Fahrer (Führerschein für 3,49to genügt) und Sortierer, die nicht viel mehr als Zuverlässigkeit und Motivation zur Arbeit mitbringen müssen – Eigenschaften, die in der Schule nicht vermittelt werden.

Recycling ist ökölogisch sinnvoll

Die Müllreduzierung und Entwicklung neuer Rohstoffe ist der letzte Part, den gebrauchte Schuhe und Altkleidung nach Ihrem modischen Dasein zur Schonung der Umwelt leisten können. Die Boex Company Germany ist in erster Instanz für den Export der Altkleidung zuständig.

Gebrauchte Schuhe und Textilien werden in Sammelcontainern “erwirtschaftet” und von eigenem Personal in die Zentrale nach Frankfurt am Main gebracht. Dort werden sämtliche Produkte auf Weiterverwendbarkeit geprüft. Ausschlaggebend für die Qualität ist die Verschmutzung, der Grad der Abnutzung sowie eventuelle Schäden. Ist an einem Schuh die Sohle locker, stellt das kein Ausschlusskriterium dar – sind gebrauchte Schuhe nicht paarweise vorhanden, dagen schon. Der Großteil der “unbrauchbaren Altkleidung” wird an Textilverwerter weitergegeben, die durch ihren Maschinenpark gebrauchte Schuhe, Jeanshosen, etc. In ihre Einzelbestandteile zerlegen und somit die Grundlage für eine erneute Verwendung schaffen. Boex Christian Müller berichtet über lediglich 10%, die weder dem Export, noch dem Recycling zugeführt werden können. Diese 10% landen noch immer nicht auf den Müllbergen, sondern werden der Industrie als Ersatzbrennstoff zugeführt.

Nachwort

Natürlich würden sich die Endnutzer über einen guten Zustand Ihrer Altkleidung freuen. Selbstredend wird Boex Christian Müller für den Export besser bezahlt als für das Recycling. Fragliche Altkleidung ist aber immer noch besser, als gebrauchte Schuhe auf den Müll zu werfen.

Über:

Boex Vertriebs GmbH
Herr Christian Mueller
Hanaeur Landstr 291b
60314 Frankfurt Main
Deutschland

fon ..: 004969710475189
fax ..: 004969710475200
web ..: http://www.boex.org
email : sales@boex.org

Die Boex Vertriebsgesellschaft mbH ist ein mittelständisches Unternehmen mit Hauptsitz in Frankfurt am Main. Die Geschäftsbereiche der Boex umfassen den Export von Usedshoes (gebrauchte Schuhe) und Altkleidung im Großhandel. Geschäftsführer der Boex Company Germany ist Herr Christian Müller, der seine Erfahrungen im Export für gebrauchte Schuhe und Altkleidung seit 1996 gewissenhaft und kundenorientiert einbringt.

Pressekontakt:

Boex Vertriebs GmbH
Herr Christian Müller
Hanaeur Landstr 291b
60314 Frankfurt Main

fon ..: 004969710475189
web ..: http://www.boex.org
email : sales@boex.org

Similar posts

Kategorien

Sonderangebote

Geld sparen!